Tumulte, Chaos und Schreiereien im Europaparlament

TTIP-Kritiker haben hart an einer Mehrheit gegen ISDS und einige andere Problempunkte gearbeitet und kamen einer Mehrheit gefährlich nahe. Im Zweifelsfall hat Präsident Martin Schulz nun die Notbremse gezogen und vertagt.“, so Michel Reimon, member of the european parlament für Die Grünen.

Was hinter dieser Aussage steckt und warum die Abstimmungen zum ISDS (Investorenschutzabkommen) im aktuellen TTIP Entwurf von EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz vertagt wurden lesen Sie im folgenden Artikel der Wiener Zeitung.

Kommentar verfassen