Schlagwort-Archive: Stellungnahme

Leeberg: U.B.L-Stellungnahme

U.B.L-Stellungnahme:  positive Rückmeldung

Viele positive Reaktionen erreichte die U.B.L-Stellungnahme zum Schutz des Leebergs in Großmugl.  Die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) berichteten mit einer ganzen Seite.

NÖN 39/2017; Stellungnahme Leeberg Großmugl; Gemeinderat Jürgen Summerer und Gemeinderat Johannes Weinrichter
NÖN 39/2017; Stellungnahme Leeberg Großmugl

Innerhalb und außerhalb der Gemeinde Großmugl äußerten sich die Bürgerinnen und Bürger. Das zeigt die hervorragende Bedeutung dieses größten erhaltenen Tumulus in Mitteleuropa. Der größte in Europa ist Silbury Hill in England. Dieser Tumulus gehört seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe Stonehenge, Avebury and Associated Sites.   

Viel Schutz? Wenig Schutz?

Die U.B.L-Stellungnahme zum Leeberg bringt Bewegung in die Sache. Sie geht von der unbestrittenen Schutzbedürftigkeit des Leebergs aus und richtet sich an alle beteiligten Gruppen: Bürger, Archäologen, Astronomen, Raumplaner, Touristiker, Kommunalpolitiker, ……. Grundsätzliche Aussage: Was will Großmugl?  Wann?  In welchem Ausmaß? Davon hängen letzlich die Schutzmaßnahmen für diesen erhaltenswerten Tumulus ab. Es geht aber auch um das gesamte archäologische Erbe der Marktgemeinde Großmugl. Und weiters um die Astronomie. Schließlich soll die Sternlicht Oase Großmugl schon 2018 in die UNESCO Welterbe-Liste aufgenommen werden.

Endlich handeln, endlich planen

Jahrelang ist das Problem mit der Erosion des Leebergs bereits bekannt. Jahrelang inszeniert sich die Gemeindeführung vor dem Leeberg mit dem Thema Sternenlichtoase. Jahrelang verweigert sie aber auch die so wichtige Planung. Es geht um die Zukunft der Schätze von Großmugl. Die Bürgerinnen und Bürger sind der Meinung, dass diese Zukunft von der Gemeindeführung nicht verspielt werden darf und fordert sie zum Handeln auf.

Stellungnahme zum Schutz des Leeberg

In den letzten Monaten gab es immer wieder Vorfälle, die die Verletzlichkeit des Leeberg vor Augen führten. Das Problem ist der Gemeinde bekannt, wurde doch bereits ein Schild vor dem Leeberg installiert, das um das Unterlassen des Bestieg bittet. Mit mäßigem Erfolg, wie die U.B.L bereits berichtete.

Aus diesem Grund fordert die U.B.L seit langem (auch in anderen Themenbereichen) einen BürgerInnenbeteiligungsprozess, dessen Entscheidungen den negativen Entwicklungen Maßnahmen entgegensetzen. Um mehr Dynamik in diesen Prozess zu bringen und um eine Anleitung für ein Funktionieren zu bieten, haben engagierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit den U.B.L GemeinderätInnen eine Stellungnahme verfasst. Diese kann als Orientierungshilfe dienen und darf gerne von der Gemeindeführung als Leitfaden herangezogen werden.

Wir sind überzeugt davon, dass mit der klaren Beantwortung der gestellten Fragen unserer Gemeinschaft in mehrfacher Hinsicht geholfen ist. Denn bei der Beantwortung von Fragen wie …

  • Wie gewichten wir die Bedeutung der Sternenlichtoase und des archäologischen Erbes ‚Leeberg‘?
  • Wie viel Tourismus wollen wir in Großmugl haben?
  • Wie viel Geld ist uns die Schaffung einer guten Infrastruktur am Leeberg wert?

… dient der Leeberg lediglich als ein plakatives Beispiel für die Versäumnisse der Großmugler Raumplanung der vergangenen Jahrzehnte. Wir können jetzt damit beginnen – und der Zeitpunkt könnte nicht besser sein – sinnvolle Lösungen für die Zukunft unserer Gemeinde zu erarbeiten. Das Entwicklungskonzept, das aktuell von DI Anita Mayerhofer erstellt wird, wird uns dabei helfen, gesetzte Ziele auch zu erreichen. Dass mit der Entwicklung unserer Gemeinde auch in Zukunft alle zufrieden sein können, wird davon abhängen, ob die Bürgerinnen und Bürger in die Entscheidungsfindung miteinbezogen werden.

Unsere Stellungnahme zum Schutz des Leebergs steht HIER zum Download zur Verfügung:

Stellungnahme zum Schutz des Leebergs; Download Button
Stellungnahme zum Schutz des Leebergs

Zum Download des Dokumentes drücken Sie bitte auf das Bild.


Wenn Sie auch künftig Neuigkeiten aktuell und aus erster Hand erhalten wollen, melden Sie sich bei unserem Newsletter mit Ihrer E-Mail Adresse an.