Archiv der Kategorie: TTIP

Die globale Ordnung zerbricht

Unter diesem Titel veröffentlichte der Brennstoff in seiner Augustausgabe ein Interview mit dem Autor Fabian Scheidler. Dieser berichtet über Auszüge seines neuen Buches „Das Ende der Megamaschine“ und unterhält sich mit Brennstoff über gesellschaftliche Fehlentwicklungen und Auswüchse des Kapitalismus. Vorhaben wie TTIP schneiden weder in diesem Gespräch, noch in seinem aktuellen Buch positiv ab.

Wer es verabsäumt hat, dieses bedrohliche, wenn auch realistische Zukunftsszenario in der Originalausgabe zu lesen, erhält hier die Chance dazu. Gerne darf auch diskutiert werden. Dazu bieten wir am Ende des Artikels ein Diskussionsforum.

Megamaschine_1 Megamaschine_2 Megamaschine_3 Megamaschine_4

Tumulte, Chaos und Schreiereien im Europaparlament

TTIP-Kritiker haben hart an einer Mehrheit gegen ISDS und einige andere Problempunkte gearbeitet und kamen einer Mehrheit gefährlich nahe. Im Zweifelsfall hat Präsident Martin Schulz nun die Notbremse gezogen und vertagt.“, so Michel Reimon, member of the european parlament für Die Grünen.

Was hinter dieser Aussage steckt und warum die Abstimmungen zum ISDS (Investorenschutzabkommen) im aktuellen TTIP Entwurf von EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz vertagt wurden lesen Sie im folgenden Artikel der Wiener Zeitung.

Mit Demonstrationen gegen die Untergrabung der Demokratie

In ganz Europa wird demonstriert. Rund 450 Aktionen gegen TTIP am ganzen Kontinent zeigen die „Sprengkraft“, die in diesem Abkommen steckt. „Den Brüsseler TTIP-Fans und ihren Freunden in den USA bläst ein immer rauerer Protestwind entgegen“ schreibt zum Beispiel die „Kronenzeitung“ zu den Protesten, an denen alleine in Wien am Samstag mehr als 15.000 Menschen teilnahmen.

Die Herangehensweise der österreichischen Politik an TTIP wird auch in einem „DER STANDARD Kommentar“ kritisiert. „So, wie die Verhandlungen derzeit geführt werden, verfestigen sich das Misstrauen und der Eindruck: Der Wirtschaft wird alles untergeordnet.“ schreibt die Autorin Alexandra Föderl-Schmid am 18.4.

Auch auf der Facebook-Seite TTIP – Aktionsbündnis – Österreich gibt es einiges an Berichterstattung und Informationen zum Thema TTIP. Einfach mal reinschauen.

Endkampf

TTIP ist das Armageddon, der Endkampf“ titelt das Wirtschaftsblatt und zitiert dabei den prominenten Schweizer Jean Ziegler, UN Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung.

Im Interview mit dem Wirtschaftsblatt spricht er unter anderem über TTIP, globale Ungleichheit und sein neues Buch, das wie die vorhergehenden die rasend voranschreitende Globalisierung einer äußerst kritischen Betrachtung unterzieht.

Zu viel soll hier gar nicht verraten werden. Lesen Sie hier den gesamten Beitrag und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.
Einen weiteren TTIPBeitrag im Wirtschaftsblatt finden Sie hier.

P.S.: Auch die vorangegangenen Bücher des Schweizer Soziologen Ziegler sind eine absolute Leseempfehlung.INTERVIEW-MIT-JEAN-ZIEGLER_142729234412431_v0_l

TAFTA / TTIP – die große Unterwerfung

Momentan rückt das Freihandelsabkommen wieder mehr ins Zentrum der medialen Öffentlichkeit. Nicht zuletzt, weil sich der Deutsche Wirtschaftsminister und seine Partei gegen das Frei-handelsabkommen stellen.

Spannend hierfür ist ein Artikel der „LE MONDE diplomatique„, der am 8.11.2013 erschienen ist und dennoch nichts an Aktualität eingebüßt hat. Dieser beschreibt die politischen und wirtschaft-lichen Absichten, die sich hinter diesem Abkommen verbergen und er kombiniert die neuesten TTIP Bemühungen mit gescheiterten Versuchen der Vergangenheit.
Interessant ist außerdem, wie wenig seither an Verhandlungs-themen an die Öffentlichkeit durchgedrungen ist, lemonde-zeitung-gefaltetdenn von vielen Themen, über die LMd schon Ende 2013 spricht,  ist bis heute immer noch nichts aktuelleres bekannt geworden.

Zum vollständigen Artikel gehts hier:
TAFTA / TTIP – die große Unterwerfung

Das Rezept der Aktivisten

Was wirklich hinter den Demonstrationen gegen das Freihandelsabkommen TTIP steckt – und warum sie nicht aufhören

DIE ZEIT N° 6;    5. Februar 2015

Jürgen Maier weiß nicht, wann ihn der Protest überholt hat. Doch wo er es das erste Mal gespürt hat, daran erinnert er sich genau. Maier ist eine Schlüsselfigur der Anti-TTIP-Bewegung. Seit einem Jahr reist er durch die Republik, organisiert Demos, Protestveranstaltungen und hält Vorträge. Anfangs musste er seinen Zuhörern noch erklären, warum das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA eine üble Sache sei. Dann reichte die Warnung vor amerikanischen „Chlorhühnchen“ und „Hormonfleisch“ auf deutschen Tellern. Doch am 5. September um halb acht abends war der Mann, der alle Argumente gegen das Abkommen zu kennen glaubte, sprachlos.

Weiterlesen im Originaltext