Stellungnahme zum Schutz des Leeberg

In den letzten Monaten gab es immer wieder Vorfälle, die die Verletzlichkeit des Leeberg vor Augen führten. Das Problem ist der Gemeinde bekannt, wurde doch bereits ein Schild vor dem Leeberg installiert, das um das Unterlassen des Bestieg bittet. Mit mäßigem Erfolg, wie die U.B.L bereits berichtete.

Aus diesem Grund fordert die U.B.L seit langem (auch in anderen Themenbereichen) einen BürgerInnenbeteiligungsprozess, dessen Entscheidungen den negativen Entwicklungen Maßnahmen entgegensetzen. Um mehr Dynamik in diesen Prozess zu bringen und um eine Anleitung für ein Funktionieren zu bieten, haben engagierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit den U.B.L GemeinderätInnen eine Stellungnahme verfasst. Diese kann als Orientierungshilfe dienen und darf gerne von der Gemeindeführung als Leitfaden herangezogen werden.

Wir sind überzeugt davon, dass mit der klaren Beantwortung der gestellten Fragen unserer Gemeinschaft in mehrfacher Hinsicht geholfen ist. Denn bei der Beantwortung von Fragen wie …

  • Wie gewichten wir die Bedeutung der Sternenlichtoase und des archäologischen Erbes ‚Leeberg‘?
  • Wie viel Tourismus wollen wir in Großmugl haben?
  • Wie viel Geld ist uns die Schaffung einer guten Infrastruktur am Leeberg wert?

… dient der Leeberg lediglich als ein plakatives Beispiel für die Versäumnisse der Großmugler Raumplanung der vergangenen Jahrzehnte. Wir können jetzt damit beginnen – und der Zeitpunkt könnte nicht besser sein – sinnvolle Lösungen für die Zukunft unserer Gemeinde zu erarbeiten. Das Entwicklungskonzept, das aktuell von DI Anita Mayerhofer erstellt wird, wird uns dabei helfen, gesetzte Ziele auch zu erreichen. Dass mit der Entwicklung unserer Gemeinde auch in Zukunft alle zufrieden sein können, wird davon abhängen, ob die Bürgerinnen und Bürger in die Entscheidungsfindung miteinbezogen werden.

Unsere Stellungnahme zum Schutz des Leebergs steht HIER zum Download zur Verfügung:

Stellungnahme zum Schutz des Leebergs; Download Button
Stellungnahme zum Schutz des Leebergs

Zum Download des Dokumentes drücken Sie bitte auf das Bild.


Wenn Sie auch künftig Neuigkeiten aktuell und aus erster Hand erhalten wollen, melden Sie sich bei unserem Newsletter mit Ihrer E-Mail Adresse an.

Grabkammer nahe dem Leeberg entdeckt

Leeberg wird immer wichtiger

Ein Expertenteam um Grabungsleiter Dr. Volker Lindinger und Landesarchäologen Dr. Ernst Lauermann  hat in der Nähe des Tumulus eine Grabkammer gefunden. Dies berichten die NÖN in ihrer aktuellen Ausgabe.

Durch geomagnetische Untersuchungen seien rund 90 eingeebnete Hügelgräber entdeckt worden. In der Hallstattzeit habe Großmugl eine herausragende Bedeutung gehabt.  Der Leeberg, der ein heiliger Ort war, sei aufgrund seiner Größe noch heute erhalten.

Forderung nach Schutzmaßnahmen

Umso wichtiger ist der U.B.L der Schutz des Leebergs und seiner Umgebung: „Wir werden auch die Gemeindeführung von der Wichtigkeit und Notwendigkeit eines effizienten Schutz des archäologischen Erbes überzeugen“.


Weiterführendes Material:

Mit einer neuen Grabungskampagne will man Gräber und Siedlungen zeitlich zuordnen
„Am Leeberg wird wieder gegraben“, NÖN 35/2017
Die Experten bei der Freilegung der Grabkammer mit den Keramikgefäßen: Ernst Lauermann und Volker Lindinger
„Grabkammer entdeckt“, NÖN 38/2017

Weiterführende Fachliteratur:

„Archäologie des Weinviertels“, Lauermann, E., 2017, Mitarbeit: Lindinger, V.

wahlkabine.at

Wenn auch Sie den Überblick im aktuellen Wahlkampf verloren haben, nicht mehr genau wissen, welche Partei für welche Themen einsteht. Wenn Sie gerne wissen wollen, wie die Standpunkte der Parteien auch in anderen Themen als den medial überrepräsentierten mit Ihrer persönlichen Meinung vereinbar sind, dann nehmen Sie sich kurz etwas Zeit und nutzen wahlkabine.at; Diese gibt Ihnen keine Wahlempfehlung, einen Überblick über Positionen und deren Stellenwert im jeweiligen Wahlprogramm allerdings schon.

Hier geht´s zur Wahlkabine

Hecken und Obstbäume

Heckentag, Regionale Gehölzvermehrung, ein Bläuling
Bläuling

Alle Jahre wieder bereiten Baumschulen in den verschiedenen niederösterreichischen Regionen Heckenpflanzen und Obstbäume für die Herbstaktion des Vereins „Regionale Gehölzvermehrung“, den  Heckentag, vor. Nützen Sie die Gelegenheit, sich ein Stück Natur in Ihren Garten zu holen. Damit unterstützen Sie den Naturschutz: beispielsweise mit einer Schmetterlings- oder eine Zehn-Jahreszeitenhecke. Bestellungen bis 18. Oktober 2017, Abholung am 11. November 2017 . Heuer ist es erstmals möglich, sich kleinere Mengen zusenden zu lassen. Weitere Informationen unter Regionale Gehölzvermehrung

Schulstart

Die Ferien sind vorüber und auch für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Großmugl geht es wieder los. Allerdings in einem frisch renovierten Schulgebäude mit multimedialer Ausstattung am Stand der Technik. So wurde in den Ferien fleißig gearbeitet, um einen reibungslosen Schulstart zu gewährleisten.


Für einige Schülerinnen und Schüler ist dies das erste Jahr an der Schule und damit ein neuer Lebensabschnitt. Wir wünschen ihnen und selbstverständlich auch den Schülern der höheren Klassen viel Erfolg und Freude im neuen Schuljahr.


Nähere Informationen zur Schule finden sie HIER